Rahmen - Alfons Jestl Lyrik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

m.waiß/a.jestl/f.schermann
mein rahmen fällt in die hoffnung
wien 1987


standpunktsicher

jesus der unterwegs war
jesus der bewegende

         der menschen berührte
         und mit auf den weg nahm

endete gekreuzigt
standpunktsicher
in religion
und maschengitter

 
 

zwischen paulus

(zwischen den zeilen des briefes des paulus an die korinther
und meinen gedanken)

die ersten christen

                   leben
                   feiern
                   singen
                   beten teilen

die ersten christen

                   streiten
                   schlendern
                   gröllen
                   feilschen
                   stolzieren

die ersten christen
                   treiben

paulus in den zwang

                   die zügel
                   straffen
                   anziehen
                   spannen
                   schnallen

die ersten christen

                   stellen

mit paulus die kirche

                   auf die
                   beine

 
 

reifen

reifen wie ein apfel möchte ich

wie ein wilder holzapfel

und nicht wie einer
von den besprühten
und gehegten auf
den plantagen

denen jedem die
kerne vor dem
reifen ausgestochen
werden

reifen wie ein apfel möchte ich

wie ein wilder holzapfel


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü